Hotline: 05251 - 68 93 30

Was ist eigentlich eine INDIKATION oder eine KONTRAINDIKATION?

Unter Indikation (v. lat. indicare „anzeigen“) versteht man den Grund oder Anlass für die Durchführung einer medizinischen Untersuchung oder Behandlungsmaßnahme, der diese rechtfertigt.

Eine Kontraindikation bezeichnet im Gegensatz dazu einen Zustand oder eine Situation, in dem eine medizinische Maßnahme nicht durchgeführt werden darf

KURTAXE

Kurtaxe ist eine in staatlich anerkannten Heilbädern, Kurorten, Luftkurorten, Erholungsorten oder Küstenbadeorten erhobene zweckgebundene Abgabe, die von den Kurgästen zur Finanzierung und Unterhaltung der Kureinrichtungen entrichtet wird. Kurtaxe wird immer am Kurort gezahlt.


AKUPRESSUR

Laut asiatischer Einstellung fließen alle Lebensenergien auf Meridianen durch den Körper. Durch Druck auf gewisse Punkte werden blockierte Energien freigesetzt.


AKUPUNKTUR

Eine tausend Jahre alte Reflex-Heilmethode, bei dem entsprechenden Akupunkturpunkt mittels Nadeln stimuliert werden. Die Ganzkörper-Akupunktur wird vor allem in der Therapie schmerzhafter Zustände und Funktionsstörungen innerer Organe, vertebragenen Schmerzsyndromen, Neuralgien und Spannungen verwendet.


AROMATHERAPIE

Die Aromatherapie nutzt die heilende Wirkung ätherischer Öle. Durch Inhalation und Aufnahme durch die Haut (Massagen, Bäder, Wickel), gelangen die Heilstoffe in den Körper.


AYURVEDA

Ayurveda ist eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf die für menschliche Gesundheit notwendigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert, die wichtig für die Gesundheit bzw. Krankheit sind. Dadurch hat Ayurveda einen ganzheitlichen Anspruch.


BALNEOTHERAPIE

Die Balneotherapie umfasst alle Kuranwendungen mit Heilwasser und Heilschlamm und profitiert von der Heilwirkung des natürlichen Mineralwassers und Peloiden, wie Schlamm oder Moor. Der Körper nimmt die Inhaltsstoffe des Heilwassers/ Thermalwassers über die Haut und Schleimhäute auf. Die Wirkung des Wassers ist abhängig von seiner Zusammensetzung, wobei jedes Heilwasser einzigartig ist und daher unterschiedlichste Heilerfolge erzielt.


BINDEGEWEBSMASSAGE

Durch erkrankte Organe werden Verspannungen verursacht, welche sich mit spezi¬ellen Griffen behandeln und beheben lassen. Das Heilverfahren zählt zu den Reflexzonenmassagen, wobei jedes Organ mit einer bestimmten Hautpartie in Verbindung steht. Durch das gezielte Stimulieren bestimmter Hautstellen mit den Fingerkuppen entsteht ein Zugreiz, der Unterhaut und Oberhaut stärker miteinander verbindet. Dadurch regt man unbewusste Vorgänge im Körper an.


BIOLAMPE

Die Anwendung verbessert die Durchblutung, vermindert das Schmerzgefühl, hat antiphlogistische Effekte und beeilt den Heilungsprozess im Körper (z.B. bei Narben). Die Biolampe ist geeignet für die Behandlung der Hauterkrankungen– Herpes, Akne, Ekzem, Unterschenkelgeschwür usw.


CO2 INJEKTION (Gasinjektion)

Mit dieser wird das weltbekannte CO2-Gas aus der Marienquelle, wo das Gas frei aus dem Erdinneren entspringt, in den Körper injiziert. Unter der Haut gelangt das Gas in die Gelenk- und Wirbelsäulenbereiche. Es verfügt über bewundernswert gute Wirkungen, wie z.B. Schmerzlinderung, Verbesserung des Blutdrucks und Beschleunigung des Heilungsprozesses.


COLON HYDROTHERAPIE oder DARMSPÜLUNG

Diese Behandlung ist auch als Dickdarmspülung bekannt. Der ganze Prozess dauert 30 bis 45 Minuten. Die Hauptwirkung besteht in der Reinigung des Verdauungstraktes von den angesammelten Toxinen, Bakterien, Parasiten und anderen nicht gewünschten Stoffen.


DIADYNAMIK

Diadynamik ist eines der häufigsten Elektrotherapie- Geräte, das eine analgetische und spasmolytische sowie durchblutungsfördernde Wirkung der Niederfrequenzströme nutzt. Diese Anwendung wird vom Arzt verordnet, dauert 3-6 Minuten je nach der Aktivität der Erkrankung.


ELEKTRISCHES VIERZELLENBAD

Im Wasser angewendeter Galvanstrom. Bei der Anwendung fließt Gleichstrom in mit Wasser gefüllten Wannen mittels Elektroden durch Arme und Beine. Aufsteigende Ströme von Beinen in die Arme haben entspannende Wirkung. Absteigende Ströme von Armen in die Beine regen an. Die Anwendung findet bei rheumatischen Erkrankungen und neuralgischen Beschwerden, dadurch wird die Durchblutung gefördert und Entzündungen werden gehemmt.


ELEKTROTHERAPIE

Mit unterschiedlichen Stromfrequenzen wird die Muskulatur der behandelten Person stimuliert, ohne körperliche Anstrengung. Sie dient der besseren Durchblutung der Haut und fördert die Fettverbrennung.


FARBLICHTTHERAPIE

Als Farblichttherapie bezeichnet man Behandlungen, bei denen die Wirkung von Farben auf die menschliche Psyche eine Rolle spielt. Dies wird durch die farbliche Gestaltung eines Raumes, oder das Behandeln mit farbigen Lichtern durchgeführt.


FLOATING

Die Anwendung simuliert perfekt das Umfeld des Toten Meeres, sie ist auf dem Prinzip der Schwerelosigkeit begründet. Ein Bad im Floating hilft bei der Heilung von Hauterkrankungen – vor allem von Schuppenflechte und Ekzem. Es bewirkt vollkommene geistige wie auch körperliche Entspannung und trägt dadurch zur Beseitigung von Müdigkeit, Stress, zur Einleitung einer allgemeinen Erholung sowie zur Verbesserung von Beschwerden des Bewegungsapparates bei.


GALVANOTHERAPIE

Ist eine Feinstromtherapie, die an Stärke den körpereigenen elektrischen Strömen entspricht. Die feinen Heilströme durchdringen Knochen, Gelenke, harte Ablagerungen und Schlackstoffe. Sie durchströmen den gesamten Organismus und beleben den Stoffwechsel. Galvanotherapie wird hauptsächlich bei Gelenk- und Knochenleiden eingesetzt und ist nebenwirkungsfrei.


GLIEDERWIRBELBAD

Bad mit kräftiger Düsenmassage, welches sich besonders auf Kreislauf und Muskeln auswirkt. Anwendungsgebiete sind chronische Arthritis und Rheumatismus der Weichteile.


GRADIERWERK

Ein Gradierwerk ist ein luftiger Holzgerüstbau mit Schwarzdorn zur Salzgewinnung, (gradieren = verstärken des Solegehaltes, auf einen höheren Grad bringen. Sole ist salzhaltiges Wasser. Durch die feine Zerstäubung der Sole herrscht in der Nähe der Gradierwerke ein der Meeres ähnliches Mikroklima, welches bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen hilfreich ist.


HAMMAM

Orientalisches Bad, welches durch die Hitze und Luftfeuchte Schweißbildung sowie eine größere Aktivität der Stoffwechselorgane bewirkt. Im traditionellen Hammam wird der Gast durch mehrmaliges Einseifen und Bürsten gereinigt.


HYDROTHERAPIE

Alle Heilmethoden, bei denen die Vorteile des Wassers, wie z.B. Temperatur, Strömung und Auftrieb zur Heilung genutzt werden.


HYDROXEUR (UNTERWASSERMASSAGE)

Eine zur Muskelentspannung dienende Methode, bei der ein Wasserstrahl den Körper massiert.


HEILGYMNASTIK

Durch spezielle Übungen und Bewegungstherapie wird die Funktion des erkrankten Organs oder Körperteils verbessert, wobei stets der gesamte Körper berücksichtigt wird. Die Leistungsfähigkeit des Organismus soll dadurch wieder hergestellt bzw. verbessertwerden.


INTERFERENZ

Verschiedene Erkrankungen und Schmerzen der großen Gelenke (Schulter, Hüfte) und der Wirbelsäule werden damit behandelt. Vakuumelektroden und Interferenzstrom erzielen eine gute und langanhaltende Schmerzlinderung.


JET DUSCHE

Die Jet-Dusche ist als sehr wirkungsvolle Methode bekannt, durch kräftige Wasserstrahlen auf den ganzen Körper oder zu behandelnde Zonen den Körper zu massieren und den Kreislauf anzuregen.


KINESIOTHERAPIE

Es handelt sich hierbei um ausgewählte Übungen, die unter Aufsicht von Kinesiotherapeuten ausgeführt werden. Zu ihnen gehören: Gruppengymnastik: kardiologische, Atem- und Wirbelsäulengymnastik, Konditionsgymnastik im Solebecken, individuelle Gymnastik.


KLANGSCHALENTHERAPIE

Die Klangtherapie ist eine Technik, bei der verschiedene Instrumente wie Klangschalen, Zimbel, eine tibetische Glocke, verschiedene Gongs, ein Monochord und eine Klangliege zum Einsatz kommen. Die Klänge dringen sanft in den Organismus des Pati¬enten ein. Man erreicht dadurch einen Zustand tiefer Entspannung und Gelassenheit.


KNEIPPKUR

Die Kneippkur ist eine ganzheitliche Naturheilmethode nach Pfarrer Sebastian Kneipp und beruht auf den 5 Säulen Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und natürliche Lebensordnung. Die Kneippschen Heilverfahren werden sowohl heilend bei bestehenden Befindlichkeitsstörungen als auch vorbeugend zur Bekämpfung von Risikofaktoren genutzt. Empfehlenswert ist die Kneipp-Kur besonders bei Herz- und Kreislaufproblemen sowie Stoffwechselstörungen.


KOHLENSÄUREBAD

Bad im Mineralwasser 33-35°C warm und mit Naturkohlensäure angereicht. Das Bad verbessert die Durchblutung, reduziert den Blutdruck und hilft zur psychischen Entspannung. Nach dem Bad wird eine Packung (10 Min.) appliziert.


KRYOTHERAPIE

Ist ein anderes Wort für Kältetherapie. Kalte Umschläge, Auflagen mit Eistüchern, Eisabreibung, Abtupfung, Kältegelbeutel- oder Eisbeutelauflagen und Eiswasserbäder kommen zur Anwendung. In speziellen Fällen werden Kältekammern eingesetzt. Die Kältetherapie findet Anwendung bei Gelenk- und Muskelerkrankungen und Hautkrankheiten, auch in der Chirurgie wird sie zur Behandlung von Tumoren eingesetzt.


LASERTHERAPIE

Laser heißt Lichtverstärkung durch stimulierte Aussendungen von Strahlen. Bei der Lasertherapie werden bestimmte Körperstellen mit Licht bestrahlt. Hierbei kommen nur Softlaser, die mit wenig Energie arbeiten, zum Einsatz. Lasertherapie wird in der Sport- und Zahnmedizin, sowie bei Hautkrankheiten angewendet.


LYMPHDRAINAGE GERÄT

Mit der Hilfe von Druck in Kompressorschläuchen entwässert sich das Adern- sowie auch Lymphsystem. Die Anwendung vermindert Ödeme, aktiviert das Lymphsystem, verbessert den Blutkreislauf und dient zur Entschlackung und Entgiftung des Organismus.


MAGNETTHERAPIE

Die Anwendung gehört zur Elektrotherapie, sie ist nur auf Grund einer ärztlichen Verschreibung möglich. Der Einsatz eines Hochfrequenz-Magnetfeldes ist bei einer Reihe von Zuständen und Erkrankungen geeignet, vor allem des Bewegungsapparates, bei Knochenbrüchen, Durchblutungsstörungen, Osteoporose usw.


MANUELLE THERAPIE

Die manuelle Therapie dient der Behandlung von Funktionsstörungen, des Stütz- und Bewegungsapparates. Die Anwendungen basieren auf einer passiven Mobilisation und aktiven Übungen an Gelenken und der Wirbelsäule.


MASSAGE

Heilbehandlung zur Lockerung der Muskulatur und Steigerung der Durchblutung. Kosmetische Massagen dienen der reinen Entspannung und haben nur geringen medizi¬nischen Einfluss.


MOORBÄDER

Gereinigtes und gesiebtes Moor, welches in Wasser oder Mineralwasser aufgelöst wird, nennt man Moorbad. Die ideale Temperatur eines Moorbades liegt bei ca. 38°C und ist somit der Körpertemperatur angepasst. Moorbäder wirken durchblutungsfördernd und schmerzstillend, sind aber relativ kreislaufbelastend und sollten daher nur unter Aufsicht und nach ärztlicher Verordnung angewendet werden.


MOORPACKUNG

Aus Torf und Heilwasser wird ein zähflüssiges Gemisch erstellt und auf betroffene Körperstellen aufgetragen. Muskeln werden entspannt und Schmerzen gelindert.


NERVOSTIM

Ist ein Gerät, welches durch Gleichstrom und pulsierenden Strom eine Gefäßerweiterung erzielt. Durch die Anregung des Kreislaufes erhöht sich der Sauerstoffwechsel, Schmerzen werden gelindert.


NORDIC WALKING

Nordic Walking ist ein leichtes Laufen, mit speziellen Stöcken. Bis zu 90% Ihrer Muskeln werden in Bewegung gesetzt, und die Herzfrequenz erhöht sich und eignet sich auch für Menschen mit Gelenk- und Kniebeschwerden. Die Stöcke unterstützen die richtige Körperhaltung. In Vergleich zu normalem Laufen werden mehr Kalorien verbrannt – pro Stunde bis zu 400 kcal – was eine positive Wirkung auf die Fettabnahme hat.


OXYGENOTHERAPIE (Sauerstofftherapie)

Es handelt sich um Inhalationsapplikation von Sauerstoff bei gleichzeitiger Applikation von Vitaminen. Die Anwendung verbessert die Durchblutung, Konzentration, chronische und temporäre Atembeschwerden und regeneriert den Organismus sowie eliminiert Kopfschmerzen und Müdigkeit.


PARAFANGO

Parafango sind Körperpackungen oder Umschläge für rheumatische Erkrankungen. Parafango ist ein Gemisch aus Fango und Paraffin und besonders wirksam, angewendet mit einer Temperatur von ca. 45°C.


RADONBÄDER

Radon ist ein aus Radium bestehendes Edelgas, welches in Wasser gelöst den menschlichen Organismus anregt. Das über das Wasser zugeführte Radon wird nach etwa 6 Stunden wieder vom Körper absorbiert. In Maßen angewendet und nach Rücksprache mit dem Arzt sind Radonbäder prinzipiell ungefährlich.


REFLEXZONENMASSAGE

Reflexzonen sind die Hautflächen, die durch Nervenbahnen mit einem bestimmten inneren Organ verbunden sind. So kann mit Hilfe der Reflextherapie durch Stimulierung oder Massage bestimmter Hautpartien auf erkrankte Organe Einfluss genommen werden.


SAUERSTOFFTHERAPIE

Durch die Behandlung soll der Sauerstoffgehalt im Blut dauerhaft gesteigert werden, die Leistungsfähigkeit des Organismus wird erhöht.


SCHLAMMBÄDER UND PACKUNGEN

Schlamm wird in vielen Bereichen der Wellness und Behandlungen von Krankheiten verwendet. Hierbei wird ein natürliches Gemisch aus Mineralien und speziellen Erden wie Fango, Torf, Schlamm, Lehm, Schlick und Heilerde auf verschiedenste Körperpartien aufgetragen. Meist werden die Schlammpackungen mit Mineral oder Thermalwasser angereichert und erwärmt.


SCHRÖPFEN

Bei dem traditionellen Therapieverfahren wird mit sogenannten Schröpfgläsern Unterdruck aufgebaut und in einem begrenzten Hautareal angebracht. Es kommt zum Beispiel bei Migräne, Rheuma, Ischias-Beschwerden und Bluthochdruck zum Einsatz.


SCHOTTISCHE DUSCHE

Wiederholtes Wechseln von Warm- und Kaltwasserströmen aus einer Entfernung von 3 m bei konstantem Druck; sie durchbluten und entspannen Ihre steife Muskulatur. Indikationen: Erkrankungen des Bewegungsapparates, funktionelle Durchblutungsstörungen, neurovegetative Dystonie, für psychische und körperliche Entspannung.


SELEKTIVE REIZSTROMTHERAPIE

Wird vorwiegend angewendet bei Nerven und Muskellähmungen, da die fest haftenden Muskeln zur Bewegung angeregt werden. Auf diese Weise wird die Funktion der Muskeln und Nerven nach Knochenbrüchen wieder hergestellt.


SOLLUX

Lokale Verwendung der Wärme aus dem Infrarotstrahler. Die Anwendung hilft bei der chronischen Entzündungen von Sehnen, Muskeln, Gelenke und bei der Arthritis.


TENS

Reizstrom, der durch die Haut die Nervenfasern erreicht und schmerzlindernd wirkt.


TROCKENES KOHLENSÄUREBAD

Der Körper der Klienten ist in einem dichten Sack, welcher mit dem natürlichen Kohlendioxid gefüllt ist, eingepackt. Es kommt zu schneller Absorption des Gases durch die Haut und besserer Durchblutung (vor allem im Gehirn, Herz und Beinen).


THERMALBAD

Bereits vor zweitausend Jahren war die wohltuende und heilende Wirkung des Thermalwassers bekannt. Bei vielen Krankheiten sind die verschiedenen Thermalwasser als Kurmittel anerkannt. Die Heilwirkung ist auf die jeweilige Mineralienzusammensetzung und den Wärmeeffekt des Wassers zurückzuführen.


TRINKKUREN

Das Heilwasser wird eingesetzt, um dem Körper die Mineralstoffe und Spurenelemente des Wassers zuzuführen. Dies ist gesundheitsfördernd und wirkt sich besonders positiv auf die Verdauung und inneren Organe aus.


ULTRASCHALL

Über nasse oder ölige Kontakte wird eine Vibration verbreitet, die eine Mikromassage erzielt. Angewendet wird diese Methode bei Muskelkrämpfen, bei neuralgischen und verletzungsbedingten Kreislaufstörungen.


UNTERWASSERMASSAGE

Es handelt sich um Massage unter Wasser, die mit einem Wasserstrahl vorgenommen wird. Sie entspannt allgemein und verbessert den Zustand des Bewegungsapparates.


WECHSELBÄDER

Kreislaufanregung durch Behandlung der Gliedmaßen mit wechselndem kalten und warmen Wasserstrahl.